more more Events
Review Deep Dive Sessions Referenten Programm Informationen
Kontakt Advisory Board About

Mark Duman

Mitglied, Royal Pharmaceutical Society of Great Britain (MRPharmS)

Mark Duman ist Mitglied der Royal Pharmaceutical Society of Great Britain (MRPharmS) und eine seltene Mischung aus Arzt, Unternehmensberater und Patientenvertreter. Er arbeitet mit Organisationen zusammen, um diesen dabei zu helfen, die Vorteile ihrer Dienstleistungen und Produkte voll auszuschöpfen, insbesondere durch das oftmals ungenutzte Potenzial von Patienten und der Öffentlichkeit. Sein erster Vorstoss in den Bereich Digitale Gesundheit erfolgte mit der Installation der Pharmakomponente eines elektronischen Patientendatensystems von Cerner bei Health Care International in Schottland im Jahre 1994. Im NHS-Krankenhaus in Lewisham entwickelte er das preisgekrönte System PharmAssist, das ethnischen Minderheiten multimedial bei der Medikamenteneinnahme hilft. Bei The King’s Fund setzte sich Mark Duman für die partizipative klinische Entscheidungsfindung ein, lancierte die Ask About Medicines-Wochen und ist Autor der bis dato meistverkauften Publikation des The King‘s Fund: Producing Patient Information. Im Rahmen seiner Tätigkeit bei der BBC entwickelte er eine Reihe von Interventionsmassnahmen zur Verhaltensänderungen mit dem Ziel, die Gesundheit und den Lebensstil der Menschen zu verbessern.

keynote | Englisch

Review
2019

Fokus auf Ziel des Patienten

Zum Auftakt der Konferenz hatten die Patienten das Wort. Bei der Behandlung von Krankheiten stünden zu oft Medikamente und Technologien im Vordergrund, wenn es eigentlich um den Menschen gehen sollte, sagte Mark Duman.

Der britische Unternehmensberater, Patientenvertreter und studierte Apotheker erhielt vor acht Jahren die Diagnose Diabetes Typ 2. Obwohl er dank seines medizinischen Hintergrunds immer wusste, dass gewisse Lebensmittel und Verhaltensweisen nicht gesund sind, gelang es ihm nicht, seinen Lebensstil zu ändern. «Erst als mir bewusst wurde, dass ich die Hochzeit meiner kleinen Tochter nicht erleben könnte, wenn ich so weitermache, brachte ich die Energie auf, meine Verhaltensmuster anzupassen.» Duman ist deshalb überzeugt, dass man für eine erfolgreiche Prävention und Behandlung von Krankheiten immer auch die Ziele eines Patienten und nicht nur die Therapie thematisieren müsse.